Wohnmobil Checkliste – 12 Punkte für die Rückkehr

Das Video zur Checkliste

Das Wohnmobil abstellen klingt zunächst einfach! Ist es auch 😉

Aber dabei kann man eine Menge übersehen und vergessen.

Und wo das Wohnmobil abstellen? Den Camper sollte man mit der selben Liebe abstellen, mit der man auch auf Tour aufbricht! Dabei geht es nicht nur um Dinge die man im Fahrzeug beachten sollte, sondern auch Themen, wo man parken sollte und vieles mehr.

Und hier noch ein richtig guter Tipp einer Zuschauerin:

Alle Entsorgungsstationen Deutschlands findet man im Bordatlas von REISE MOBIL.

Richtig geil – danke an Reise MOBIL!!!

Checkliste zum Download:

Checkpunkte im Überblick

Vor Abfahrt

  • Grauwassertank leeren

  • Toilette leeren

Zu Hause

  • Kleidung ausräumen

  • Betten abziehen

  • Müll entsorgen

  • Lebensmittel ausräumen (Kühlschrank, Kästen)

  • Frischwasser ablassen

  • Boiler entleeren

  • Fahrzeug innen gründlich reinigen

  • Auffüllen (Frische Kleidung, Toilettenzusatz, Hygieneartikel, Münzen,…)

  • Heizung, Kühlschrank etc. Abschalten

  • Kühlschrank einen Spalt öffnen!

  • Evtl. Strom komplett abschalten / Gas abdrehen

  • Alle Fenster schließen

  • Absperren

Hier noch weitere Tipps und Hinweise der Zuschauer!

Als Tip : Reifen kontrollieren nichts ist blöder wenn du deine Nächste Reise starten willst und dann auf nen Samstag nachmittag feststellt das nen Nagel im Profil ist oder die Reifen abgefahren sind. Genau wie beim Starten denn Luftdruck prüfen. Habe jetzt viele Camper gesehen die auf der Autobahn Reifenschäden gehabt haben.

E- Biker über YouTubehttps://youtu.be/0zmgs2RlEBs

Hi, gutes Video. Vielleicht sollte man noch den Kühlschrank offen stehen lassen.

bubbble1988über YouTubehttps://youtu.be/0zmgs2RlEBs

Wie immer ein gut gemachtes Video.. ich lasse mein Wasser immer drin.. deshalb habe ich doch das Silbersieb, welches wohl auch nicht trocknen sollte…

Hardy Dupont über YouTubehttps://youtu.be/0zmgs2RlEBs

Hallo Markus, ich kommentiere eigentlich keine Videos aber bei dir mache ich zum ersten Mal eine Ausnahme. Als erstes möchte ich dir sagen das ich deine Videos wirklich sehr gut finde und sie mir schon des öfteren geholfen haben. „weiter so“ Ich reinige mein Wohnmobil auch innen und außen komplett „großes Alkoven Wohnmobil“. Und als Ergänzung zur Liste ich lasse nicht das frisch-Wasser einfach durch den tiefen ablass ab sonder fange es mit einem Eimer auf und nutze es zur äußeren Reinigung des Fahrzeuges. Und ich entleere auch noch den Boiler komplett. Das sind meine Tips für euch. Ich hoffe es hilft dem ein oder anderen. ;D

Akki’s Werkstatt über YouTubehttps://youtu.be/0zmgs2RlEBs

Möchte nun nicht klugscheißen,aber:😂 Das Parken mit Fahrzeugen über 7,49t/7,5t ist in geschlossenen Ortschaften nicht verboten. Dies bezieht sich lediglich auf reine und allgemeine Wohngebiete, evtl Sondergebiete. In einem Wohngebiet stehen in der Regel nur Wohnhäuser, erkennt man unter anderem an einem Zonenschild (30kmh Zone). Dort dürfte man nicht mehr parken. In einem Mischgebiet, also einem kombinierten Wohn- und Gewerbegebiet, innerhalb einer geschlossenen Ortschaft ist das Parken unter den oben genannten Umständen wiederum erlaubt. Das kann nämlich verwirren. Nur in reinen und allgemeinrn Wohngebieten (evtl Sondergebieten) Nicht ausschließlich in geschlossenen Ortschaften

Ma Ha über YouTubehttps://youtu.be/0zmgs2RlEBs

Hallo markus, danke für dein video, wie immer klasse :-). was das thema „fahrtüchtikeit“ wieder herstellen angeht (also im WoMo übernachten) ja ist OK, ABER NICHT am Zielort oder Heimatort, dies wurde vor kurzem von einem Landesgericht (weiß nicht mehr wo) gekappt. d.h. das ist so verboten bzw. die fahrerin musste strafe zahlen. LG, Uwe

UwEla Fuchs über YouTubehttps://youtu.be/0zmgs2RlEBs

Hallo Markus, wieder mal ein tolles Video das du da gemacht hast. 2 Tipps kann ich auf deiner Liste vielleicht noch ergänzen. Ich arbeite mit dieser neuen Wasserentkeimung die keine Stoffe wie Silber oder Chlor mehr ins Wasser abgibt. Seit ich das habe, trinken wir das Wasser auch, es bleibt immer im Tank und frisch, wurde im Dauertest Mikrobiologisch getestet, lies die mal den Bericht von Propmobil durch. https://www.promobil.de/zubehoer/neues-produkt-zur-wasserentkeimung-im-wohnnmobil-kampf-den-keimen/ Dann hast du noch vergessen eine Regel für Dauerparker zu erwähnen. Man ist verpflichtet, alle 72 Stunden nach seinem Auto zu sehen, ob nicht ein temporäres Parkverbot aufgestellt wurde z.B. für Baustelle oder Umzug. In der Praxis haben die Behörden hier 72 Stunden Vorlaufzeit bevor es wirksam wird. Bleibt das Auto stehen, muss man für die Abschlepp- und Standkosten aufkommen. Anbringen der Tel. Nummer hinter der Scheibe nützt nichts. Mehr fällt mir grad nicht ein 😀 Viele Grüsse Gerd

Campervan Experience über YouTubehttps://youtu.be/0zmgs2RlEBs