Wohnmobil Checkliste – 10 wichtige Punkte vor der Abfahrt

Das Video zur Checkliste

Meine Wohnmobil Checkliste beschäftigt sich mit wichtigen Punkten vor der Abfahrt.

Die ersten 4 Themen der Wohnmobil Checkliste handeln von fahrzeugspezifischen Punkten wie Ölstand und Licht.

Im 2 Teil der Wohnmobil Checkliste geht es um wohnmobil-spezifische Punkte! Sind die Fenster alle zu und was ist mit dem Gas. All diese Themen behandle ich in meinen 10 Punkten vor der Abfahrt.

Viele dieser Punkte erscheinen logisch und absolut simple, aber dennoch macht es Sinn, diese vor der Fahrt immer wieder parat zu haben. Wenn Ihr noch Ergänzungen zu meiner Wohnmobil Checkliste habt, schreibt diese gerne in die Kommentare!

Wohnmobil Checkliste zum Download:

10 Punkte Check

10 Punkte Checkliste

Fahrzeug Check

  • Inspektionen, TÜV, Gasprüfung & Co.

    Eine regelmäßige Inspektion gibt ein prima Gefühl ist aber keine Pflicht. Anders sieht es zum Beispiel mit TÜV und Gasprüfung aus. Stehen längere Touren bevor, solltest Du unbedingt prüfen, ob Du noch im Zeitrahmen bist.

  • Füllstände Flüssigkeiten Prüfen

    Benzin an Board ist klar. Aber wie sieht es mit den Dingen wie Wischwasser, Motoröl und Kühlwasser aus (alles Sachen, die man selbst übernehmen kann)? Auch der Füllstand von Bremsflüssigkeit sollte gecheckt werden. Und vergesst nicht, AdBlue zu kontrollieren, sollte Euer Motor den Harnstoff brauchen!

  • Reifen kontrollieren

    Stimmt der Luftdruck und das Profil (gesetzlich vorgeschrieben sind 1,6mm – empfohlen werden jedoch min. 4mm, bei Winterreifen sollten es sogar 6-8mm sein). Zudem sollte der Reifen auf Alter und Gesamtzustand geprüft werden.

  • Licht Check

    Funktionieren alle Lichter am Fahrzeug? Am besten testet Ihr das zu zweit, wenn Du es alleine machen mußt, stell einfach eine Kamera auf, zeichne den Check auf und Du kannst die das Ergebnis wunderbar ansehen.

Abfahrt Check

  • Strom abstecken

    Bitte vergiss nicht vor der Abfahrt den Landstrom abzustecken!

  • Auffahrkeile beachten

    Unbedingt Auffahrkeile beachten. Es gibt nichts ärgerliches als sich die Radkästen wegen vergessener Auffahrkeile zu zerstören!

  • Antennen & Co. abmontieren bzw. in Fahrtstellung

    Anbauteile vor den Fahrtantritt abmontieren. Zum Beispiel Antennen, Satelliten-Schüsseln, mobiles Solar etc. Damit spart man eine menge Geld!

  • Fenster verriegeln

    Jeder weiss es! Dennoch passiert es immer wieder: Die Dachluken sind geöffnet! Vor jeder Abfahrt checken, ob wirklich ALLE Fenster verriegelt sind!

  • Gas abdrehen

    Gas-Hahn auf AUS stellen. Eventuell (je nach System) auch das Gas an der Flasche abdrehen!

  • Schubläden & Türen verriegeln

    Schränke und Türen sollen nicht nur geschlossen sein, sondern auch verriegelt!

Kleine Helfer aus der Wohnmobil Chekliste

Hinweis:

Die hier aufgeführte Produkt-Links sind Affiliate-Links. Wenn Du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Diese wird vom Händler bezahlt – Dein Produkt wird also NICHT teuerer! Damit hilfst Du mir, diesen Channel etwas finanziell zu unterstützen (für neues Film Equipment etc.) – danke für Dein Verständnis.

Hier noch weitere Tipps und Hinweise der Zuschauer!

… bei längeren Fahrten, alle elektronische Geräte aufladen, Kühlschrank Stufe höher stellen, so sind am Zielort alle voll und man kann länger autark frei stehen.

Swissberry on Tour über YouTubehttps://youtu.be/8yz7ec7JWGw

…und ab und an bitte mal nachsehen ob der Verbandskasten noch gültig ist und alle Batterien der ggf. mitgeführten Warnleuchten noch i.o. sind. 😉 Sonnige Woche dir. LG Vic & Dandy

Vic B. - LilPawsüber YouTubehttps://youtu.be/8yz7ec7JWGw
Hallo Markus, wieder einmal eine tolle Hilfe für viele. Ich persönlich fand nur verwirrend als du das Motoröl angesprochen hast. Generell lassen sich alle Motoröle untereinander mischen. Die Viskosität, ob 5w40 oder 5w30, synthetisch oder mineralisch ist beim Motoröl mischen nicht von Bedeutung. Dies wird Verbrauchern von den Herstellern ausdrücklich gewährleistet. Beim Motoröl mischen sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass das verwendete Öl vom Hersteller für das Fahrzeug zugelassen ist. Werden dagegen Motoröle gemischt, welche die geforderten Spezifikationen nicht erfüllen, können Motorschäden die Folge sein. Fazit: Man ist nicht nur an das zur Zeit sich im Motor befindliche Öl gebunden… Siehe https://www.motorenoelwelt.de/motoroel-mischen/ Ich hoffe das der Tip nicht besserwisserisch bei dir ankommt.
Peter Pan über YouTubehttps://youtu.be/8yz7ec7JWGw